Kapitel 29.

3.1K 146 4
                                    

Pov. Mila
Nachdem ich mich einigermaßen wieder gefangen hatte saß ich einfach da und schaute ins nichts. Ich konnte von Glück reden, denn ich fühlte zu Zeit wirklich nichts. Keine Emotionen, keinen Schmerz einfach nichts. Es war schön und ruhig, alles schien perfekt auch wenn es das nicht war. Ich war auf der Flucht vor Fury, vor Hydra und vor meiner Vergangenheit. Aber Cora konnte mir da helfen. Ich verstand sie, sie verstand mich und ich mochte sie. Und wieso war ich dann nicht bei Cora? Diese Frage stellte ich mir seit einer halben Stunde, mit Cora war alles besser doch ich hatte Angst. Angst wieder in meinen Erinnerungen zu ertrinken, Angst wieder einen Zusammenbruch haben. Normalerweise wollte ich nie Schwäche zeigen doch genau das ist meine Schwäche meine Vergangenheit! Genau das ist das schlimmste in meinem Leben, ich habe nicht mal mehr die Angst zu sterben den die Wahrscheinlichkeit das meine Vergangenheit mich irgendwann vielleicht einholt bereitet mir viel größere Angst.

„Mila..!" hauchte es zu meiner linken. Ruckartig sprang ich auf und knurrte in meiner Panthergestalt. Doch ich hörte schnell wieder auf, den vor mir stand niemand anderes als Cora. „Mila bitte.. renn nicht gleich wieder weg. Ich bin alleine, der Rest wartet etwas weiter weg im Wald. Ich habe sie da warten lassen. Also du kannst mir erzählen was los ist. Es ist Okay sich helfen zu lassen, zusammen sind wir stärker weißt du noch?" sie lächelte und ja ich erinnerte mich daran. Es war ebenfalls bei Hydra, sie haben uns zusammen kämpfen sehen und uns ihre Geheimwaffe gennant. Denn zu zweit unter ihrem Einfluss waren wir damals unschlagbar. Bis irgendwann ein Idiot auf die Idee kam, wenn wir nicht mehr unter Kontrolle Hydras waren, könnten Sie gestürzt werden also haben sie uns getrennt. Seit diesem Augenblick hatte ich Cora nicht mehr gesehen.

Ich nickte zögerlich und verwandelte mich zurück. Das nahm Cora als Zeichen und kam zu mir. Ich erklärte ihr wie ich mich fühlte. Das ich Angst hatte. Das ich nicht einfach ein ruhiges Leben leben kann, einfach weil Hydra immer noch da draußen ist.
Und genau die könnten mir erneut alles nehmen was mir lieb ist. Das letzte was ich noch habe, Cora und meinen Vater.

Cora verstand mich schon immer deswegen konnte ich mich auf sie verlassen, dass sie mich umarmen würde und meinte es wird alles gut. Un das machte sie dann auch sie kam mit einen Lächeln zu mir und nahm mich in den Arm, es war wie als wäre Cora meine Mutter, sie wusste einfach was ich brauche damit ich mir keine Sorgen mehr machen musste.
Sie redete mir gut zu, das wir das alles schon schafften und das sie immer bei mir sein wird um mich zu beschützen und mit zu helfen. Ich musste lächeln wegen ihrer Worte, denn ich würde sie auch beschützen und ihr helfen wenn sie mich brauchte.

„Gehen wir zu den anderen?" fragte sie vorsichtig und löste sich aus der Umarmung.
Ich nickte leicht, auch wenn ich nicht umbedingt das Team wieder sehen wollte. Alle würden fragen, 'Wieso bist du weggelaufen?'   'Wo warst du?'
'Ist alles Okay?' Diese ganzen Fragen wollte ich einfach nicht hören. „Versprich mir das sie keine Fragen stellen.." flüsterte ich nur noch da wir mittlerweile in Sichtweite waren. „Ich pass auf dich auf keine Sorge.." murmelte sie so leise das ich sie kaum verstand.

Nun waren wir da, ich stand bei ihnen. Tony wollte zum reden ansetzten wurde aber von Cora unterbrochen. „So Mila ist wieder da und ihr geht es gut. Also haltet eure Klappe und stellt keine Fragen, denn das ist das schlimmste was ihr momentan machen könnt ausser sie an irgend was zu erinnern." meinte sie kalt. Ich wusste zwar das sie ernst werden konnte dennoch hatte ich das lange nicht mit erlebt.
Sie wechselte wieder zu einer etwas freundlicheren Miene. „Gut da das nun geklärt ist. Wie wäre es wenn wir Fury überzeugen das Mila nicht gefährlich ist und sie frei sein darf." Man hörte zwar deutlich das die Freundlichkeit gespielt war, aber das interessierte sie wenig. Die Avengers nickten bloß stumm und liefen Cora und mir hinterher als sie mich vorne dran mit zog Richtung Jet.

Ich mochte diesen Jet wirklich nicht. Zu viele Erinnerungen die ich nicht mochte. Wie die wo ich direkt am Ausgang zusammen gebrochen bin nur weil ich Coras Blut an einer Klinge gesehen habe. Und mir vor Augen gehalten habe das ich sie umgebracht hatte, auch wenn es nur eine Illusion gewesen war. Ich verkrafte diesen Moment bis jetzt nicht.
Erinnerungen machen mich Schwach, machen mich verwundbar aus diesem Grund hasse ich die Vergangenheit und möchte das sie mich nie ein holen soll.

Als wir landeten waren wir nicht auf dem Carrier sondern in einer Shield Basis am Boden. Naja so gelingt einem wenigstens die Flucht besser ohne sich ins Wasser zu stürzen. Mulmig war mir schon ein bisschen, schließlich sollte ich in einer Zelle sein und auf meinen Tod warten und bis dahin verrotten.

Wir betraten das Quartier und schon hatte ich die alt bekannten Waffen auf mich gerichtet. Hach ja wie hab ich das vermisst, das Gefühl das man gleich sterben könnte es einen aber nicht mehr interessiert. Nur Caps Schild verhinderte das ich Schweizer Käse wurde, schade irgendwie.

„Seit wann hab ihr Idioten bitte einen Schießbefehl?!" rief mein Vater leicht entsetzt. Worauf hin ich entgegne. „Ähm Hallo nach mir wird gesucht?Wahrscheinlich hat Fury nen Kopfgeld Jäger auf mich angesetzt nur um mich zu finden. Obwohl das würde das Budget überschreiten nehme ich an, also doch nur die Avengers die auf meiner Seite sind." meinte ich genervt und auch etwas ironisch. Ich mochte es Shield zu blamieren, da steckte immer noch ein Teil Hydra dahinter. Aber das wird mir niemand nehmen, ich hasste nunmal Shield.

Tony schüttelte den Kopf, aber ich meinte ein Schmunzeln vernommen zu haben von ihm.
Doch wenn man hier ist, wen erwartet man. Fury, genau. Und ratet mal wer gerade aus der Türe kam. Unser netter Pirat.

Es tut mir echt leid das ihr wieder warten musstet... ich hab mich zusammen gerissen, es ist jetzt 1 Uhr nachts also in ner halben Stunde penn ich ein da ich morgen nicht ganz ausschlafen kann. Aber ich hab es geschafft dieses Kapitel zu beenden. Und kleine Info: Es gibt Pläne meinerseits wegen einer Fortsetzung von Mila Stark. Diese wird aber noch warten da sie noch nicht ausgereift ist. Außerdem hab ich ne komplette neue Geschichts Idee heute bekommen. Die allerdings komplett roh ist. Also naja mal sehn was draus wird. Wir sehen und Gute Nacht.

Mila Stark ~ Tonys Tochter (Marvel ff)Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt