Kapitel 4. *

13.9K 530 33
                                    


„Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass wir sie mit diesen Fähigkeiten gehen lassen, ohne sichergehen zu können, dass sie nicht auf die schiefe Bahn geraten? Gar nicht erst davon zu sprechen, dass sie sowieso schon zu viel gesehen haben. Ich würde eher sagen Herzlich Willkommen bei Shield!"

Somit hatte Fury sich die Silbermedaille für die Leute, die ich nicht mochte, erworben. Ein paar Männer kamen rein, legten mir wieder Handschellen an und brachten mich in mein zukünftiges Zimmer. Es war nicht groß, hatte aber ein großes Bett, einen Schrank und einen Schreibtisch, auf dem sich Papiere häuften. Eine zweite Tür führte wohl in ein angrenzendes Bad.

Miss Stark,

wir werden sie so lange in Gewahrsam halten müssen, bis wir sichergehen können, dass sie ihre Kräfte nicht gegen Unschuldige richten. Sehen sie es als Trainingscamp mit High-Tech Waffen und ohne Nachtwanderung. Wir werden sie Trainieren, um mehr über ihre Kräfte herauszufinden. Wenn sie sich gut anstellen, werden wir sie gehen lassen können, solange sie mit uns in Kontakt bleiben.

Anbei finden sie ihren Trainingsplan.

Trainingsplan

-7:00 Uhr Frühstück

-8:00-11:00 Uhr Kampftraining mit Romanoff

-11:30-13:30 Uhr Strategie und schießen mit Barton

-13:30-15:00 Uhr Freizeit

-15:00-17:00 Uhr Kräfte Training mit Stark

-Rest des Abends Frei

Weitere Informationen werden wir ihnen zukommen lassen oder stehen auf der Rückseite.

Die wollten mich doch jetzt nicht ernsthaft hier festhalten, oder? Im Grunde taten sie das gleiche, wie Hydra, nur mit mehr Geld und höflichem Getue. Das würde ich mir nicht gefallen lassen.

Mit einem wütenden Schnauben warf ich das Blatt wieder auf den Tisch und entschied mich für eine Dusche. Im Moment konnte ich sowieso nichts tun. Das warme Wasser prasselte auf meine Schultern. Eine halbe Ewigkeit stand ich dort und starrte ins Nichts. Ich konnte ewig nicht mehr so schön lange duschen, bei Hydra durftest du maximal 10 Minuten, aber auch nur, wenn du wirklich gute Arbeit geleistet hast, duschen. Danach suchte ich mir aus meinen Sachen einen Schlafanzug und schmiss mich aufs Bett. Ich bekam große Augen als ich merkte wie weich das Bett war.

-in der zwischen Zeit bei den Avengers und Fury-

„Hat die noch nie ein Bett gesehen, oder was?", fragte Clint belustigt „Naja ihre Zelle war keine erste Sahne, ist schließlich Hydra.", antwortete Natascha und betrachtete über einen Bildschirm, wie Mila auf dem Bett rumsprang. „Aber wichtiger ist doch, wie kann es sein das sie meine Tochter ist?", fragte Tony der anscheinend immer noch nicht mit dieser Tatsache klarkam. „Das solltest du doch wissen, ach und Pepper wird sich bestimmt drüber freuen", grinste Natascha.

„Halt die Klappe.", murrte Tony nur. „Aber wem sieht sie denn ähnlich, irgendwem, den du kennst?", fragte Steve, und alle schauten zu Tony, der sichtlich überfordert mit der Situation war. „Kann ich vielleicht mit ihr reden?", meldete sich Bruce zu Wort. „Bruce, du? Sie ist meine Tochter ich sollte mit ihr reden!"

„Ich bin aber Arzt, außerdem muss ich mit ihr eh noch einen Gesundheitscheck machen."

"Ruhe verdammt nochmal! Banner sie gehen, Stark sie haben später Zeit, sich um ihre Tochter zu kümmern.", rief Fury aufgebracht. Mit einem Nicken verließ Banner den Raum.

Mila Stark ~ Tonys Tochter (Marvel ff)Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt