Kapitel 17.

6.2K 263 14
                                    

Da bin ich wieder. Wird erstmal länger dauern bis wieder was kommt. Da ich nächste Woche auf Klassenfahrt gehe und wir den ganzen Tag unser Handy abgeben müssen und es nur am Abend für eine halbe Stunde oder so bekommen und ich zu Inkompetent bin da Kapitel zu schreiben .-. Jo und ich gerade wieder eine leichte blockadi hab -.- Ähm ja vs im Kap und lets gooo

Pov. Mila
Wenn ich sage ich hatte Angst würde das nicht stimmen, aber dennoch hatte ich ein flaues Gefühl im Magen. Ich wusste nicht was auf mich zu kam.
Wir kamen an einem leeren Trainingsraum an, dieser war mir aber ziemlich na an den Zellen.. Shield eben.

„Was wollen wir hier?" fragte ich genervt. „Erinnern sie sich noch als sie auf dem Carrier waren und ich ihnen gesagt habe das Clint und Natascha ihr Grenzen testen? Da es nicht dazu gekommen ist und wir noch Material für ihre Akte brauchen werden wir das jetzt machen." sagte Bruce. Cora schaute mich an, sie dachte das selbe wie ich. Ist das der ihr Ernst?! Ich nickte, da konnte ich mich doch freuen nicht.
„Zuerst möchte ich sehen wie du kämpfst, Natascha du musst dich nicht zurück halten Mila ist ungefähr dein Level." gab Bruce die Anweisungen. Woher will er den bitte wissen wie gut ich kämpfen kann das ich Nataschas Level bin ? Okay wahrscheinlich bin ich so gut wie sie aber ich will jetzt mein Ego nicht so auf blasen und wie mein Vater sein, der zugegeben ein riesen Ego hatte.

Ich ging davon aus das es ein normaler Nahkampf war ohne Waffen und Kräfte. Es war eigentlich ein ziemlich einfacher Kampf, ich griff an und sie wich aus. Sie startete einen Gegenangriff und ich wich aus. Es ging eine Weile so bis mir das alles zu blöd wurde.
Ich griff an sie wich aus, ich wartete aber nicht auf ihren Angriff, sondern Griff erneut an indem ich ablenkte und einen Schlag vortäuschte und ihr stattdessen die beine weg riss.

Natascha wurde darauf hin wütend. Ich konnte ihr es nicht übel nehmen, immerhin hat ein Teenager sie zu Boden gehauen. Schon stand sie wieder überwältigte sie mich und wir befanden uns ihm Würgegriff. Okay... nicht mehr lustig. Natascha hielt mich mit beiden Händen fest. Langsam wurde ich in die Luft gehoben was ihr etwas leichter fiel da ich an einer Wand war. Ich wusste gar nicht das wir so nah an der Wand gekämpft haben.

Ich nach Luft ringend versuchte mich zu befreien, dies scheiterte aber schnell. Ich hörte wie Bruce nach Natascha rief sie solle auf hören. Clint kam an. Vor meinen Augen tanzten mittlerweile schwarze Flecken. Clint zog an Natascha, die wollte mich aber nicht los lassen. Trotz das mein Gehirn so gut wie keinen Sauerstoff bekam wusste ich genau was Natascha beabsichtigte.

Sie wollte das ich Schummel und meine Kräfte ein setzte, sie wollte beweisen das ich wie Hydra unfair bin. Das ich mit allen Mitteln gewinnen will. Ich sollte so da stehen das ich doch gefährlich bin. Das ich das Monster bin, das ich es ihnen nochmal zeige. Das ich die Kontrolle verliere...

Das machte mich wütend, sie würden es nie verstehen, mir nie vertrauen. Ach Verdammt ich hätte keinen inneren Monolog führen dürfen darüber was sie vorhat. Jetzt bin ich sauer. Es war krass Natascha würgte mich schon etwas länger und Clint bekam sie nicht los von mir.Und dennoch war ich bei Bewusstsein. Okay nicht volles aber teilweise bekam ich noch Sachen mit.

Zum Beispiel wie sich meine Hand erhitzte und eine Flamme tauchte auf. Natascha lief sofort los da ich ihren Arm flambiert hatte. Bruce lief zu ihr während Clint in Sekundenschnelle seinen Bogen zückte. Cora wollte zu mir laufen doch ich gab ihr ein Zeichen sie solle es lassen.
Was hast du dir dabei gedacht ? Hörte ich ihre vorwurfsvolle Stimme in meinem Kopf ich zuckte darauf mit den Schultern. Gedacht hatte ich mir nichts dabei, ich war nur Sauer und ich verliere dann manchmal die Kontrolle. Somit hatte ich erreicht was sie wollte. Sie wollte zeigen das ich anfällig war, schnell die Kontrolle verliere und zu Impulsiv einfach. Ich ließ mich zu Boden fallen und noch da bei wurde ich zum Panther. Ich legte mich hin und trotzdem zielte Clint nun erst recht auf mich. „ Clint beruhig dich sie will nur nicht reden." meinte Cora die von allen hier mit mir die ruhigste war.

Bruce behandelte Nataschas Arm der eine miese Brandwunde mit genommen hatte. Steve und Bucky kamen auch endlich an bei uns. Irgendwann kamen sogar dieses Mädchen von dem ich immer noch nicht den Namen wusste und so ein Typ in Rot mit einem Stein in der Stirn.
Ähm Okay komischer Typ aber mein Vater war nirgends zu sehen.

Ich wollte mich nicht raus reden das sie mich dazu gebracht hat oder so. Nein ich wollte einfach nur weg von diesen Schwachmaten. Ich stand auf weshalb mich alle anschauten. Unbeeindruckt von den Kommentaren das ich nicht gehen dürfte lief ich als Panther zum Fahrstuhl. Ich versuchte den Knopf zu drücken, das stellte sich aber als recht schwer raus mit großen Pfoten. Endlich kam mir Cora zu Hilfe und drückte auf den Knopf. Es war schon lustig ich sollte nicht gehen aber niemand hielt mich in irgend einer weise auf mit dem Fahrstuhl zu fahren.

Ich fuhr mit Cora, die kein Wort auf der ganzen Fahrt sagte, zu den Zellen. Was den da gehöre ich doch hin oder. In eine Zelle da können alle beruhigt schlafen. Ich suchte mir eine normale Zelle raus und ging hinein. Drinnen verwandelte ich mich zurück. „Jarvis?" fragte ich.
„Ja Miss Stark?" antwortete die KI
„Bestellst du bitte eine Weiche Matratze, ein paar Bücher du darfst die Wahl für mich treffen. 20 Sollten reichen ich werd hier ne Weile sein. Bitte an Zelle 12 liefern lassen über Mr. Starks Rechnung. Danke!"
„Wird gemacht Miss Stark."
Antwortete die KI. Jarvis war manchmal echt hilfreich oder nervig je nach dem. Cora schaute mich immer noch Stumm an. „Was ist los jetzt spuck es aus und starr mich nicht so an." meinte ich genervt. „Tut mir leid, aber wieso denkst du du gehörst in diese Zelle. Du hast das erreicht was sie wollte das du wieder in einer Zelle hockst und verrottest." meinte sie leicht traurig. Sie wollte nicht das eine Glaswand uns trennte. Ich würde sie auch gerne umarmen aber das Passwort für die Zellen hatten nur die Avengers und die Tür ist schon zu. „Weil ich ein Monster bin verdammt nochmal. Und die werden mir nie vertrauen oder überhaupt werden sie mich nie in ruhe lassen. Deswegen mache ich mir lieber ein Leben in einer Zelle schön anstatt das ich immer verfolgt werde. Und jetzt geh und genieße dein Leben, du kannst meine Etage haben ich brauch die ja nicht mehr." meinte ich und verwandelte mich in einen Panther, sprang aufs Bett und versuchte zu schlafen."

So das wars für heute sry Leute ich geb mir echt Mühe hier irgend etwas halbwegs vernünftiges zu machen deswegen dauert es machmal etwas länger. Ich werd schauen wie es weiter geht. Den ich habe jetzt schon wieder Null Ahnung xD Naja bis zum nächsten mal :)
1233 Wörter diesmal

Ps.: ein Krasses Danke nochmal an alle Leute wir haben schon 4K Views Omg so viel.. und auch schon fast 300 votes Ich kann einfach nur Danke sagen ihr seid die besten ❤️

Mila Stark ~ Tonys Tochter (Marvel ff)Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt