Kapitel 33.

3.1K 132 36
                                    

Pov. Mila

Nun da bin ich mal auf Furys Antwort gespannt...

Der Director schaute erst den Doktor dann mich mit einem durchdringlichen Blick an. Ich fühlte mich beobachtet, den der Rest schaute auch zu uns. In solchen Momenten hasste ich die Aufmerksamkeit wirklich, sonst ist sie ja manchmal lustig. Aber hier nicht, weil es sagt niemand was und es geht hier um meine Freilassung also wäre es wirklich schon wenn jemand was sagen würde und damit meine ich Fury.

Er ließ uns aber noch länger auf seine Antwort warten, denn Tony musste sich mal wieder wichtig machen. „Aber wurde das den auch mit dem Besitzer des Towers geklärt ? So weit ich weiß nicht den es hat niemand mit mir über diese Idee gesprochen, Bruce!" Meinte er schnippisch. Jeder wusste zwar das er einverstanden war aber er musste mit seinem Ego ja angeben. Er hatte ja seinen ach so tollen Tower, seinen tollen Iron Man Anzug, sein vieles Geld was er mit der Herstellung von Waffen hatte und eine liebreizende Freundin und einen netten Chauffeur. Ich könnte mir ein genervtes seufzen nicht verkneifen was mit einem gereitzen und von einen leicht angeknacksten Ego ausgehenden, Blick von Tony quittiert wurde.
Nachdem er aber einen Ist-das-dein-Ernst-du-vermasselst-gerade-alles-Blick von Bruce bekommen hatte meinte er schnell. „Aber das geht in Ordnung! Keine Einwände! Alles Prima! Sie kann Einziehen!" Weshalb ich wieder grinsen musste. Langsam würde auch der Hass zu ihm weniger, manchmal war er nett doch er ruiniert das meistens wieder mit seinem immer noch Walross Ego.
„Schön nach dem das nun geklärt ist würde ich nun fort fahren." Er schaute nochmals in die Runde, in der Hoffnung nicht nochmal unterbrochen zu werden. „Nun gut also da Mila 18 Ja-"
Ich musste ihn einfach unterbrechen, es wäre eine Schande diesen perfekten Augenblick zu verpassen! „Ich bin 19." meinte ich schlicht und stolz Fury wieder genervt zu haben mit einer weiteren Unterbrechung. „Oh echt? Seit wann den?!" rief Tony überrascht aus. In Gedanken stellte ich mich schon auf das schlimmste ein. Ein riesen Kuchen, 100 Gäste von denen ich nur ein paar kenne und haufenweise unnötige Konversationen. Das einzige was schön daran wäre ich bekomme Geschenke wobei es wahrscheinlich wieder die standards werden. Bücher, Gutscheine und Geld. „Um genau zu sein seit.. gestern." Ich kniff meine Augen zu und spannte mich an, den ich erwartete das alle ein Alles Gute nachträglich! aus Höflichkeit riefen. Was aber auch irgendwie dumm ist zu erwarten von Leuten die man bis vor kurzen umbringen wollte. Dennoch kamen von Bruce, Steve, Bucky und Tony ein Alles Gute. Naja etwas Höflichkeit existierte also doch. Aber von den beiden Agenten und Fury erwartete ich eh nichts. Die beiden Agenten waren zu steif und unfreundlich für sowas und Fury war eben Fury. Und genau jener gerade genannte schaute mich nun sichtlich genervt an. Ohh hatte ich ihn etwa unterbrochen war mir gar nicht aufgefallen, tut mir wirklich nicht leid Director Fury. Ich grinste in mich hinein. Ein Erfolg wenigstens. Fury wollte erneut ansetzten doch ich viel im ins Wort, mal wieder. „Darf ich aufs Klo ?" Ich verkniff mir ein Lachen bei seinem Blick. Er mochte mich nicht das konnte ich sehen, aber mich mag dich jeder? Ich mach es mir echt selber schwer Ernst rüber zu kommen. Aber Cora ging es anscheinend genauso den sie grinste etwas. „Nein jetzt nicht und halten sie jetzt ihre verdammte Klappe Miss Stark!" rief ein leicht wütender Fury. Ich sollte mich irgendwie schlecht fühlen doch ich fande die ganze Situation recht lustig. Auch wenn es ein Ernstes Thema wie meine Zukunft betraf konnte ich nicht Ernst bleiben. „Gut also was ich eigentlich die ganze Zeit sagen wollte es aber nicht konnte da ich durch eine gewisse Person unterbrochen wurde." Er schaute genervt zu mir und ich setzte einen Unschuldigen Blick auf. Im Sinne von Wassss ich hätte sie doch nie unterbrochen wieso schauen sie mich den an?

„Miss Stark ich vertraue ihnen zwar noch lange nicht das ich sie einfach in die Welt rauslasse ohne Aufsicht, aber ich vertraue ihrem Vater halbwegs das er auf sie acht gibt. Hoffentlich!" Ich schaute Fury ungläubig an. Er, Nickolas Fury, hatte mir gerade persönlich gesagt das ich gehen durfte. ICH! DARF! GEHEN!
Naja auch wenn das so viel heißt wie ich muss in New York im Tower wohnen. Aber das werde ich ja hinbekommen, irgendwie.

Ich war glücklich, ja ich war wirklich mal wieder Froh. Und selbst wenn ich meinen Vater noch nicht wie einen richtigen Vater saß sondern eher wie einen Bekannten und teilweise netten Kerl denke ich das das eine gute Zeit wird die ich bei ihm wohnen werde. Denn ich hatte auch geplant sobald ich älter bin woanders hinzuziehen.  Europa soll schön sein. England vielleicht aber ich möchte eh erst mehr von der Welt sehen. Schweden, Deutschland, Italien, Spanien einfach alles. Kanada soll auch schön sein oder doch zuerst Japan? Ich wollte schon damals immer viel von der Welt sehen nur ging das nicht immer oder selten. Dadurch das meine Mutter nicht so sehr viel verdiente konnten wir nur manchmal verreisen, aber dann durfte ich mir einen Ort raus suchen.

„... Hören sie mir überhaupt zu?" Ich wurde aus meinen Gedanken gerissen. „Hm was ?" fragte ich kurz darauf. Ich hatte keine Ahnung worum es gerade ging. Ich war damit beschäftigt meine Weltreise  zu planen die ich in mehreren Jahren machen wollte, wenn ich dann zufälligerweise die Kreditkarte von Tony in den Fingern habe. „Ich hatte gerade erklärt das sie fürs erste die nächsten 2 oder 3 Jahre in New York und den Staaten bleiben müssten, damit wir also Shield ein Auge auf sie haben können." meinte Fury. „Ist das nicht irgendwie logisch?" fragte ich darauf hin als wäre es ganz normal das ich erstmal hier bleiben müsste damit mich eine Geheimorganisation beschatten konnte. „Naja es hätte ja sein können das sie sich Mister Starks Kreditkarte schnappen und ins Nirvana verschwinden." meinte er. Sag mal konnte der Gedanken lesen oder sowas ?! „Wie kommen sie den bitte auf solche Ideen?" fragte ich nun doch leicht grinsend. „Weil ich ihren Vater kenne und dieser das wahrscheinlich gemacht hätte." Nun musste auch Fury leicht schmunzeln bei Tonys Gesicht. Der hatte nämlich längst begriffen das Fury die Wahrheit gesprochen hatte und ich eine Reise auf seine Kosten plante. Ich fing an mit lachen als er seine Brieftasche raus holte nur um zu schauen ob seine Bankkarte wirklich noch da ist und, nach dem er mir einen Ich-behalte-dich-im-Auge-Blick sie wieder weg steckte.

Ich ging mit Cora raus zum Jet, sie hatte Tony gefragt ob sie vielleicht mit bei mir wohnen könnte also in dieser Etage halt und er hatte sofort zugestimmt.
Wenigstens kommen jetzt die an sich ziemlich Sinnlosen Gästezimmer in der Etage zum Einsatz.

Wir flogen direkt zum Tower und ich zeigte Cora wo ihr  ab sofort neues Zimmer war.

Ich ging zur Fenster Front und Cora kam nach ein paar Minuten dazu und legte ihren Arm auf meine Schulter. Zusammen schauten wir über New York. Die ganzen Lichter die langsam immer heller wurden durch den sich verdunkelten Himmel. Die vielen Menschen die umherliefen. Die gelben Taxis die im Überfluss rum fuhren. Alles war wie immer und doch irgendwie nicht. Es war friedlich und ruhig. Ich hatte mein Leben wieder. Und Cora ebenfalls. Wir konnten unser Leben leben, auch wenn wir jetzt keinen Schimmer haben wie das irgendwie aussehen wird. Ich musste seufzten, es war so schön hier einfach hu stehen mit Coras Arm. Ich schaute zu ihr und musste lächeln. Ich mochte sie wirklich.

Cora öffnete den Mund um etwas zu sagen schloss ihn dann wieder und richtete ihren Blick von dem Chaos unten zu mir. Wir schauten uns gegenseitig an. Mein Herz wurde aus irgendeinem Grund schneller und ich war auf einmal so nervös wie beim Vorsingen in der Schule.
Dann endlich sagte sie das was sie sagen wollte.

„Mila, ich mag dich wirklich sehr."


———————————
Leute ich sterbe. Und erstmal Hej ich lebe Yay. Ich weiß es ist lange her seit dem letzten Kapitel und ich habe es hinbekommen dieses Kapitel zu ende zu schreiben. Und es wird noch ein Epilog kommen für den ihr mich evtl hassen werdet also zum Schluss dann aber shit happens. Ich danke euch einfach so sehr. Mittlerweile habe ich 1K ❤️ Und das bedeutet mir einfach so viel. Wir werden sehen wie das alles weiter geht und keine Angst ihr werdet spätestens Weihnachten wieder von mir hören! 😅 Naja also ich versuchs zumindest. Gott ich hab euch alle so lieb und könnte euch alle knuddeln für eure netten Kommis. Und auch wenn diese Geschichte jetzt nicht die Welt Story ist es kommt auf die kleinen Dinge drauf an nicht war ;) Deswegen das Lied Little Things oben.

Ich knuddel euch alle ganz doll bis irgendwann!

Mila :)

Mila Stark ~ Tonys Tochter (Marvel ff)Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt