00

9.5K 192 55
                                    


....

Wir Menschen fühlen uns meist nicht gehört,
also fangen wir an lauter zu sprechen,
bis wir so laut sind, dass wir das schreien anfangen,
ehe wir ganz still werden,
kein einzigen mucks von uns geben,
so dass man uns kaum noch hören konnte,
wir verstummen.

So als gäbe es uns garnicht.

Wir Menschen fühlen uns nicht gesehen,
also verändern wir uns,
kleiden und Frisieren uns anders,
vorher trugen wir Perlenschmuck, jetzt goldenen ,
wir werden exzentrischer,
Bunter und versuchen aufzuleuchten,
ehe wir kurz nachdem aufleuchten aus dem hellen Licht heraus treten,
uns verstecken,
unsichtbar werden.

So als gäbe es uns Garnicht.

Wir Menschen fühlen uns nicht geliebt,
so dass wir denken,
dass man uns garnicht lieben kann.

Keine Liebe zubekommen, des Menschens die größte Angst,
wir alle wollen Liebe.
Belanglose Liebe.
Egal, ob wir ein kaltes Herz haben, und es nicht war haben wollen, oder ob unser Herz warm und liebevoll ist.
also werden wir fordernder,
bieten mehr,
Opfern uns solange auf,
bis wir die gewünschte liebe bekommen,
wir tuen alles für sie.

Doch dieses »Alles« kann uns zerstören,
wir kämpfen solange ehe wir schwächer werden,
erschöpft auf dem Fußboden liegen,
und darauf warten zu heilen.

Wir lassen alles einfach geschehen, hoffen auf den allmächtigen oder auf ein Wunder, wie auch immer.

Und irgendwann, ja dann,
dann heilen wir.

Lorelai merkt im laufe des Buches, mit jedem einzigen Tag, mit jedem einzigen Kapitel, wie sie langsam heile.
Wie der Schmerz, an den sie dauerhaft denken muss, verblasst.
Es war alles eine Art Prozess,
Sie schlief mehr, sie aß und trank mehr, sie achtete auf sich.
die quälenden Stimmen aufm weniger geworden, bis sie eines Tages ganz verstummen werden.
Ihr Lachen wird immer echter,
Sie lachte die Leute, mit einem ehrlichen Lächeln, aus tiefstem Herzen, an.

Ein Prozess.
Man kann ihn nicht verlangsamen oder verschnellern, er wird dir auf den Weg der Trauer gelegt, du fängst ihn auf und gehst mit ihm weiter.
Fällst in weitere Löcher, aber etwas versucht dich am Leben zu halten;
Der Prozess.

Doch wo durch? Durch wenn?
Noch weiß sie es nicht, vielleicht findet sie bald eine Antwort für dich, vielleicht auch nicht.
Vielleicht irrt sie sich.
Vielleicht ist es das bisschen gute, was Gott ihr schenkt,
bevor sie fällt.

vielleicht...

𝐉𝐔𝐒𝐓 𝐇𝐄𝐑 𝐄𝐘𝐄𝐒 Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt